Dienstag, 30. April 2013

Rezension Someone like you von Sarah Dessen




  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Originaltitel: Someone like you

  • Kurzbeschreibung: Halley und Scarlett sind ein Herz und eine Seele, seit ewigen Zeiten. Klar, dass Halley da zur Stelle ist, als ihre beste Freundin sie am dringendsten braucht: Michael, Scarletts erste große Liebe, ist bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen und Scarlett ist auch noch schwanger von ihm - mit 16! Dem Willen ihrer Mutter und allen guten Ratschlägen zum Trotz will Scarlett das Baby unbedingt behalten. Ihre wichtigste Verbündete dabei ist Halley, die dafür zum ersten Mal im Leben mit ihren Eltern richtig Zoff hat. Aber auf Halley wartet noch mehr Ärger, als sie Macon kennen lernt und mit ihm eine ganz neue Welt ...

    Quelle: dtv



    Meine Meinung:
    Ein Buch, das vor Leben nur so sprießt.
    Halley und Scarlett sind beste Freundinnen in allem was sie tun. Sie wohnen fast nebeneinander und treffen sich so gut wie jeden Tag. Bis Scarletts Freund Michael bei einem Unfall stirbt und sie wenige Wochen später merkt, dass sie von IHM schwanger ist.

    In diesem Buch geht es um typische Teenagerprobleme. Wobei ich die Schwangerschaft, mit 16, jetzt nicht ganz dazu zählen würde, obwohl ja in der heutigen Gesellschaft das ja schon so einige Male vorkommt. Die Freundschaft der beiden ist wirklich wundervoll beschrieben. Sie vertrauen aufeinander und jeder ist für den anderen da, wenn er ihn braucht. Selbst als Michael stirbt, den Halley nicht wirklich kannte, bricht Halley ihr Feriencamp ab und fährt sofort nach Hause um ihr beizustehen, obwohl ihrer Mutter das überhaupt nicht gefällt.

    Halley und Scarlett sind so unterschiedlich und doch so gleich. Halley, aus dessen Perspektive das Buch geschrieben wurde, ist die eher schüchterne, sie denkt sich vieles, bevor sie es ausspricht und sieht sich selbst oft nur als Scarletts Anhängsel. Ich finde trotzdem, dass sie eine starke Persönlichkeit ist und durch ihre individuellen Charakter heraus sticht. Scarlett hingegen sprüht vor Temperament und Leidenschaft. Sie ist impulsiv und sehr sehr gesellig. Ihr fällt es super leicht neue Kontakt zu knüpfen. Zusammen ergänzen sich die zwei. ;)
    Die Umgebung und das ganze Umfeld sind wundervoll harmonisch, ich fühlte mich dort gleich wie Zuhause und sehr fühl. Man erfährt viel über die Familie, Freunde, was sie tun und wie sie sind, sodass man sich selbst gleich gut auskennt.

    Wie die der Grundstein der Geschichte verläuft, nimmt ja im Prinzip schon der Klappentext voraus. Wie diese allerdings ausgeschmückt wurde, lässt jedes Mädchenherz höher schlagen. Halley verliebt sich. Diese Liebe zu Macon war irgendwie anders, aber gut. Sie weiß nicht wirklich, was er außerhalb tut und er schwänzt auch ziemlich oft die Schule. Er bleibt allerdings immer interessant und auch irgendwie ein Geheimnis für sie. Wie sich das dann entwickelt hat und wie Halley darüber dachte, konnte ich manchmal nicht ganz nachvollziehen, da ja nun wirklich nicht jeder sagen muss, was er tut, wenn er nicht mit ihr zusammen ist. Er ist immer für sie zur Stelle und lehnt sie auch nie ab. Ich fand Macon so wie er war, echt toll.

    Der Schreibstil des Buches ist einfach und normal. Es gibt Bücher, bei denen der Schreibstil mich daran hindert schnell zu lesen. Dieser war, ich kann's nicht anders sagen, perfekt für das Buch. Und zwar so, dass ich gar nicht darüber nachdenke, wie die Autorin schreibt, sondern über den Inhalt. So sollte es ja auch sein. :)

    Fazit                                                                                                                                                                

    Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der solch typische Teenagerbücher mag. Ich stehe selbst mit 22 noch drauf und fand es einfach klasse. Die besten Freundinnen Scarlett und Halley gehen durch Höhen und Tiefen und das immer zusammen. Für dies etwas unverständliche mit Macon gibt's einen kleinen Abzug, aber trotzdem 4,5/5 Punkte! :)





    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    -->