Mittwoch, 11. September 2013

Rezension Throne of Glass von Sarah J. Maas



  • Gebundene Ausgabe: 500 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: Throne of Glass

  • Kurzbeschreibung: Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.


    Quelle: dtv


    Meine Meinung:
    Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr mich dieses Buch gefesselt hat. Jede einzelne Seite wurde von meinen gierigen Augen aufgesogen. :D
    Ich hab die Kurzgeschichte ja schon VOR diesem ersten Band gelesen, weshalb ich von Anfang an von Celaena und ihren Talenten und Künsten überzeugt war. Bis dato dachte ich aber auch, dass es ein reines non-fiction-Buch ist. Die Magie und Fantasy in diesem Buch kam für mich etwas überraschend und am Anfang hat es mir nicht sehr gefallen, da sie sich irgendwie nicht dazugehörig angefühlt hat. Allerdings wurde dieser Aspekt im Verlauf des Buches immer mysteriöser, spannender, aufregender und hat den Leser rätseln lassen. Dass das Übernatürliche dann auch im Kampf und eigentlich im Ganzen wirkt, hat dann alles abgerundet. Wundervoll.

    Celaena ist genau so, wie ich sie aus der Kurzgeschichte in Erinnerung hatte. Frech, mutig, stark und voller Talent. Sie weiß jeden Teil ihres Körper perfekt einzusetzen, trainiert hart, weiß, was sie will und kämpft mit ganzem Herzen dafür. Ohne Ecken und Kanten? Naja, mit respektvollen Umgangsformen Ranghöherer oder Benimmregeln hat sie es dann doch nicht so. Doch das macht sie nicht minder sympathisch. :) Die zwei Männer, die ihr im Laufe des Buches immer mehr ans Herz wachsen sind sich meiner Meinung nach doch irgendwie ziemlich ähnlich. Zwar kommt der Prinz etwas mehr aus sich heraus und traut sich mehr, ansonsten finde ich die beiden ähnlich. Da ich mich sonst schon nach den ersten Seiten auf einen der zwei potentiellen Kerle festlege, ist diese Ähnlichkeit dann doch positiv, da sowohl sie als auch ich mich nicht entscheiden kann. Allerdings spielt die Liebe nicht so einen großen Aspekt in dem Buch.
    Denn genau das ist es: Weder die Liebe noch der reine Kampf oder die Magie nehmen Überhand und die Autorin hat es geschafft eine optimale Balance zwischen allen 3 Aspekten zu kreieren.

    Womit wir beim nächsten Thema wären: die Kämpfe. Der Klappentext verrät ja nun wirklich nur das Allernötigste. ;) Was sich daraus entwickelt, wo es hinführt, wird hierbei vielen Aha's und Oh's überlassen. Da ich auf das rein kämpferische fixiert war, hab ich mich die ganze Zeit gefragt, wieso die Wettkämpfe so wenig beschrieben werden. Nach einer halben Seite war 1 Champion raus und der Kampf schnell zuende. Da fragt man sich, wenn hier gespart wird, was kommt dann noch alles? Das macht das Buch so fesselnd. Der Leser fiebert die ganze Zeit mit und fragt sich wohin die Reise geht, was als nächstes passiert. An Spannung mangelt es in diesem Buch also niemals! ;)

    Fazit                                                                                                                                                               

    Wer abenteuerliche, spannungsgeladene, mitreißende Geschichten, gespickt mit Aspekten sowohl aus dem Fantasybereich als auch dem Bereich der Liebe und Dramatik mag, MUSS dieses Buch lesen. Eine taffe, starke Protagonistin, die den Leser immer auf Trap hält, kämpft sich tapfer und voller Ehrgeiz durch das Buch.
    5/5 Punkte!



    Kommentare:

    1. Ich kann deinem Fazit nur voll zustimmen. Deswegen liegt auch Band 2 schon auf Englisch hier, damit ich sofort anfangen kann, weiterzulesen. :)

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Uhh, geilo. Naja auf englisch traue ich mir DIESES Buch dann doch noch nicht. die reden so altmodisch. weiß nicht ob ich das alles so gut evrstehen würde. aber ich freue mich rieseig auf den 2. :) Und dir ganz viel spaß! :)

        Löschen
    2. Ich will dieses Buch auch haben :)

      AntwortenLöschen