Dienstag, 24. Dezember 2013

Rezension Die Erleuchtete 01: Das Dunkel der Seele von Aimee Agresti




  • Taschenbuch: 576 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (20. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • Originaltitel: Illuminate

  • Kurzbeschreibung: Ein altes Luxushotel, ein dunkler Pakt und eine fast unlösbare Aufgabe für die junge Haven Terry Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, denn sie wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden. Doch nun führt Haven ein behütetes Teenager-Leben, bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. Haven ist tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und deren atemberaubendem Assistent Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians zunehmende Aufmerksamkeiten. Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt ...



    Meine Meinung:
    Das Cover hat mich schon beim ersten Blick magisch angezogen. Jeder mag schöne Frauen. ;) Das ist auch die Grundaussage des Buches. Haven hat die Möglichkeit ein Praktikum in einem Luxushotel zu absolvieren und wird auch von der atemberaubend schönen Geschäftsführern Aurelia (ein toller Name :)) betreut. Alle Angestellten in diesem Hotel stechen durch ihre perfekte und kantenlose Schönheit davor, sodass der Leser von Anfang an misstrauisch wird und sich schon so einiges denken kann. Was diese Leute allerdings sind, hab ich lange Zeit nicht herausgefunden. Durch die Zitation über Stephanie Meyer auf der Buchrückseite wurde ich etwas verwirrt. Aber genug davon.

    Haven ist ein kluges, liebevolles und vor allem sehr reines Mädchen. Sie fällt weder durch ihr Aussehen noch durch starke Charakterzüge in ihrer Klasse auf. Trotzdem hat man sie gern und schließt sie schnell in ihr Herz. Sie arbeitet nebenbei in einem Krankenhaus und verhält sich sehr gütig und rücksichtsvoll gegenüber allen anderen Menschen, die sie trifft. Zusammen mit ihrem schwulen Freund Dante und Lance tritt sie das Praktikum im Hotel an und schon zu Beginn verhalten sich alle ziemlich seltsam. Lance und Dante waren für mich wie zwei gleiche Brüder, sie waren immer da, schwirrten um Haven rum, aber es fehlte ihnen einfach Persönlichkeit. 

    Lange, lange und ehrlich etwas zu lange zieht sich der Anfang hin. Es passiert nicht viel. Haven erledigt kleine Aufgaben, es passieren ein paar komische Dinge, die sich aber noch im Rahmen halten, sodass man etwas ungeduldig auf die Spannung wartet. Diese befindet sich im hinteren Viertel des Buches. Die Autorin hätte ruhig 300 spannende Seiten aus dem Buch zaubern können, ohne Verlust des Inhaltes.

    Das Besondere an diesem Buch sind die Geheimnisse, die lange Zeit verborgen bleiben. Wer sind diese perfekten Leute? Was wollen sie von ihr? - Aurelia will Haven zu riskanten, verbotenen und nervenkitzelnden Taten verführen. Ein junger Kerl umschmachtet sie, der so wundervoll aussieht, sodass sich Haven fragt, was genau er von ihr will. Viele Wendungen und unerwartete Momente zieren das Buch und die Grundidee und was draus gebastelt wurde ist neu und gefällt mir. Lediglich dieses Gefährlichkeit-Gelaber zu Beginn, mit dem ich nicht viel anfangen konnte, da einfach nichts weiter passierte, störte mich.

    Fazit                                                                                                                                                                

    Mit "Das Dunkel der Seele" startet für Haven und den Leser eine Reise in eine unerwartete, aufregende neue Welt, die es so noch nicht gibt. Das Äußere eines Menschen mag blenden, doch wie es in einem drinnen aussieht, muss man erst herausfinden. Aufgrund der Länge und des etwas spannungslosen Anfangs von mir 4/5 Punkte.



    Kommentare:

    1. Schöne Rezi :)
      Das Buch muss ich auch noch lesen. Es liegt leider schon eine gefühlte Ewigkeit auf meinem SuB :/ Jetzt wo der zweite Teil erschienen ist, wird es eigentlich Zeit ;D

      Liebe Grüße
      Jenny

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Jo, wenn Teil 2 kommt fühlt man sich immer schlecht wenn der 1. noch aufs SUB liegt, ich kenn das. :D
        Les grad den 2. Bin aber noch nicht weit. Bin gespannt. ;)
        LG :****

        Löschen