Dienstag, 11. März 2014

Rezension Partials 02: Fragmente von Dan Wells



  • Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
  • Verlag: IVI (10. März 2014)
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: Fragments. Partials 2
Kurzbeschreibung: Die junge Kira hat ein Mittel gegen die Seuche RM gefunden - doch der Kampf ums Überleben hat für die Menschen und die Partials erst begonnen ... In ferner Zukunft wurde die Menschheit durch den Isolationskrieg fast vollständig vernichtet - besiegt von den Partials, künstlichen Kriegern, die die Menschen selbst erschaffen hatten. Eine der letzten Überlebenden ist Kira Walker, die erfahren hat, dass sie selbst ein verhängnisvolles Erbe in sich trägt, von dem sie nichts ahnte. Auf der Suche nach ihrer eigenen Herkunft muss sie sich ausgerechnet auf die Hilfe zweier Partials verlassen - Samm und Heron, die als Einzige ihr Geheimnis kennen. Kiras Weg führt sie durch das verwüstete Land, das der Isolationskrieg aus dem nordamerikanischen Kontinent gemacht hat - und dort wird sie dem schrecklichsten Feind begegnen, den die Menschheit je gekannt hat ...



Meine Meinung:
Der dicke Wälzer mit seinen 570 Seiten hatte als Fortsetzung so einiges zu bieten. Trotzdem war er für meinen Geschmack zu lang und zu detailreich. Kira hat das Heilmittel für RM entdeckt und begibt sich auf die Suche um alles über sich herauszufinden. Denn auch sie selbst ist so etwas wie eine Partial. Die Partials hingegen haben fast ihr Verfallsdatum erreicht. Da ein Leben ohne Partials nicht möglich ist, sucht Kira ebenfalls nach Hinweisen um den Tod der noch 500.000 verbliebenen Partials zu verhindern. 

Dabei spaltet sich das Buch in zwei Teilgeschichten auf. Kira macht sich zunächst alleine, später mit Samm auf die Suche nach Hinweisen für RM und den Verfall. Wohingegen Markus, Kiras bester Freund, Zuhause mit den übrig gebliebenen Menschen gegen die Partials zu kämpfen hat, welche ausschließlich Kira wollen. Kira findet auf ihrer Reise immer wieder kleinste Hinweise und Entdeckungen, doch den großen Aha-Effekt hat man sich echt für den Schluss bzw. die letzten 100 Seiten aufgespart. 

Lange, lange und echt anstrengend mit der Zeit zu lesen, ist die Wanderung von Kira zu den Städten, in denen sie Neues erfahren soll. Diesen Punkt hatte ich schon im ersten Band kritisiert. Dabei wird der Weg zum Ziel fast mehr, länger und ausgiebiger beschrieben als der Aufenthalt dort. Das ist der große Schwachpunkt an diesem Buch. Der Autor verliert sich in kleinen Details und Nebenbeschreibungen, dass ich manchmal gar nicht mehr wissen wollte über wie viele Berge und Flüsse sie noch wandern mussten. 

In diesem Band wird die Dringlichkeit des Aussterbens beider Seiten deutlicher als im ersten Band. Soldaten vonseiten der Menschen und Partialsoldaten kooperieren miteinander und wissen, dass sie ohne die anderen nicht überleben können und einander helfen müssen, denn auch Partials untereinander fangen an sich zu bekämpfen. Diesen Aspekt und auch den, dass die Leute ein wenig anfangen durchzudrehen finde ich realistisch und angemessen. Wer 12 Jahre lang denkt, er sei der letzte Mensch auf Erden und kann mit niemandem reden außer mit sich selbst, entwickelt Defizite und diese werden deutlich.

Von der Spannung her reißen diese weiten, ausgedehnten Wanderwege ziemlich ein, allerdings gibt es immer wieder kleine Häppchen, neue Erkenntnisse und neue Entdeckungen, die die Handlung und Spannung anschieben und vieles in ein anderes Licht rücken. Andere Nebenpersonen sind ebenfalls schwammig geblieben und haben noch Platz zum Ausbauen. Kira und Samm bleiben für mich die deutlichsten Personen, die sich sowohl durch ihren Mut als auch ihre Treue und Gutmütigkeit von anderen abheben. Sie wollen sowohl Menschen als auch Partials retten, denn beides sind vollwertige Individuen, die es verdient haben zu leben. Doch das ist gar nicht so einfach.

Fazit                                                                                                                                                                           

Der 2. Band der Partials-Reihe hat mich überzeugt und mir so einige neue Erkenntnisse gebracht. Allerdings ist die zu ausgiebige Beschreibung von Nebensächlichkeiten ein wenig anstrengend und nagt an der Spannung. Die verzwickte und dramatische Lage der beiden Rassen bewegte mich allerdings dazu, dauernd über etwaige Möglichkeiten und Konsequenzen nachzudenken. 4/5 Punkte.

Danke IVI !

Kommentare:

  1. Ich hab das Buch auch schon zuhause und freu mich wirklich wahnsinnig drauf. Band 1 fand ich toll, aber Du hast recht, so lange Wanderungen können schnell ermüdend sein und langweilen dann eher. Bin mal gespannt, ob ich es genauso empfinden werde wie Du ;)

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An sich sind beide Bücher von der Geschichte genial. Aber die Länge macht es etwas zäh.;)
      Mal gucken was du sagst. :)

      Löschen
  2. uii neues Design=)
    Ich freue mich schon auf die Fortsetzung von Partials. Den ersten Band fand ich richtig toll! Aber im März gibt es so viele tolle Bücher. Aber ich werde es mir bestimmt bald besorgen und hoffentlcih verschlingen ;)
    LG=)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, wollte es mal etwas ruhiger und geordneter hier. hehe.
      Ja im März gibts es viele tolle Bücher.;)
      LG:)))

      Löschen
  3. Sehr schöne Rezension :)
    Ich kann es gut verstehen, dass die Wanderungen sehr langatmig sein können und sich langziehen können. Wenn dann auch noch jeder Busch, Berg und Felsen beschrieben wird ist das nicht sehr hilfreich. Ich habe das Buch auch beim Verlag angefragt und warte leider noch :( Ich wollte Fragmente eigentlich mit auf die Buchmesse nehmen um es mir signieren zu lassen... wenn es morgen nicht ankommt kann ich das wohl vergessen :( Naja hoffen und wann ned dann ned :D

    Liebe Grüße <3
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :*
      Hoffentlich kommt es bald bei dir an. Schön sieht es auf jeden Fall aus, und die Story an sich ist schon echt gut trotzdem. ;) Du gehst wohl Freitag auf die Messe wa. Da ist der Dan Wells. Hätte es auch gerne signiert *schnief* gehe aber erst am samstag. ;)
      LG :* <3

      Löschen
  4. Huhu,

    hm, bei Teil 1 ist mir diese Langatmigkeit auch schon etwas unangenehm aufgestoßen. Ich fürchte, dann muss Teil 2 noch ein wenig länger warten, obwohl ich schon gerne wissen würde, wie es weiter geht.
    Danke für die schöne Rezi :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi danke.:)
      Mh ja, aber vielleicht empfindets du es ja anders. :) Es ist trotzdem ein tolles Buch. :)
      LG

      Löschen
  5. Wenn ich nur das Wort "Flüsse" lese, geht bei mir die Motivation schon wieder flöten. Mir wars absolut zu viel sinnloses Rumgelatsche.

    AntwortenLöschen