Mittwoch, 27. Juli 2016

Rezension Secret Fire 01: Die Entflammten von C. J. Daugherty

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten 
Verlag: Oetinger; Auflage: 1 (22. August 2016) 
Sprache: Deutsch 
Reihe: Ja  |  Teil 1 von 2 
Empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre 

Kurzbeschreibung: Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?Charmant, actionreich und romantisch.

                       Quelle: Oetinger  |  Facebook-Seite des Verlags
  

Meine Meinung:
Die Night School Reihe der Autorin habe ich zwar noch nicht zu Ende gelesen, dennoch hat mich die Geschichte bisher begeistert. Vor allem, da es immer um Familienzusammenhänge und alte Geschichten geht, die innerhalb einer oder zwei Familien passiert sind. So auch haben die Vorfahren von Sasha und Taylor, die durch ungewöhnliche Zufälle aufeinander treffen, obwohl sie räumlich mehrere Tausend Kilometer trennen.

Sasha kann nicht sterben. 17 Jahre lang nicht. Doch an seinem 18. Geburtstag wird sein Leben automatisch zu Ende sein. Weshalb das so ist, bleibt im Buch sehr lange unbeantwortet. Taylor hingegen wird von Kopfschmerzen geplagt und es passieren seltsame Unfälle in ihrem Umfeld, wenn sie emotional wird. Ich dachte zwar, dass diese beiden Eigenschaften anders miteinander zusammen hängen, aber die Idee der Autorin ist mindestens genauso genial.

Die gegensätzlichen Charaktermerkmale der zwei haben mich ebenfalls mitgerissen. Sasha verspricht sich nichts mehr vom Leben, da er weiß, dass er bald sterben wird. Er macht Wetten, bei denen er mit seinem Leben spielt, das er ja nicht verlieren kann. Oftmals wird es für seine Freunde allerdings brenzlig. Taylor hingegen möchte später einmal auf die Oxford Universität gehen, auf der ihr Großvater unterrichtet und ist sehr fleißig und ehrgeizig.

Die Geschichte beginnt ziemlich langsam und endet in einem großen Kampf und einem tollen Finale, das Hunger auf Band 2 macht. Alte Familiengeschichten ziehen mich magisch an und ich konnte kaum mit dem Lesen aufhören. Und dann ist da noch Romantik, Magie, die beiden schönen Städte London und Paris und natürlich dunkle Geheimnisse, die es zu entdecken gilt. Ich mag es, wenn Schritt für Schritt neue Erkenntnisse gemacht werden und immer mehr Licht ins Dunkel kommt. Toller Auftakt!

                                                             Fazit                                                                       

"Secret Fire: Die Entflammten" ist ein perfekter Start in eine geheimnisvolle, familiengeprägte Dilogie, die allen Fans der Night School Reihe sicherlich gefallen wird. Wer es mag, wenn alte Geheimnisse Schritt für Schritt aufgedeckt werden, aber auch ein bisschen Romantik und Magie erwartet, ist bei diesem Buch sehr gut aufgehoben. 5/5 Punkte.


Danke Oetinger!


Die Reihe Secret Fire:
02: The Secret City (engl., 01.09.2016)




Kommentare:

  1. Huhu Liss,

    die Genremischung in diesem Buch, hört sich einfach klasse an. Dich scheint das Buch wirklich umgehauen zu haben und die Charaktere hören sich wirklich eigen an. =D Ich finde es richtig interessant, wenn Schritt für Schritt etwas Neues aufgedeckt wird, solange man auf den nächsten "Schritt" nicht so lange warten muss. Etwas Romantik und Magie in einem Buch, hat meiner Meinung nach auch noch nie geschadet. =D Hört sich wirklich toll an. <3

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni! :)
      Ja es hat mich umgehauen. Es war einfach von allem was dabei. ;)
      Falls du es auch lesen willst: Ganz viel Spaß! Ich hab bisher keine schlechte Rezi dazu gelesen. Das muss doch was heißen. ;)

      Liebe Grüße!

      Löschen