Sonntag, 3. Juli 2016

Rezension These Broken Stars 01: Lilac und Tarver von Amie Kaufmann und Meagan Spooner

Gebundene Ausgabe: 496 Seiten 
Verlag: Carlsen (27. Mai 2016) 
Sprache: Deutsch 
Reihe: Ja  |  Teil 1 von 3? 
Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren 
Übersetzer: Stefanie Frida Lemke 
Originaltitel: These Broken Stars 

Kurzbeschreibung: Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...



Meine Meinung:
Das Buch wurde ja schon zum Himmel gelobt als es noch gar nicht erschienen war. :D Dabei könnten Lilac und Tarver nicht unterschiedlicher sein, das reichste Mädchen der Galaxie und der mutigste Soldat. Das ganze spielt in der Zukunft, in der Lilacs Vater, der mächtigste Mann im Universum, es geschafft die Menschen in andere Galaxien, Planeten oder auf Raumschiffe zu bringen. So spielt sich ein Teil der Geschichte auf einem Raumschiff, der Großteil allerdings auf einem unbekannten Planeten ab, auf dem Lilac und Tarver nach einer plötzlichen Explosion landen müssen.

Die Hoffnung, dass sie die einzigen Überlebenden sind, wird mit dem länger andauernden Verbleib auf dem Planeten, auf dem sie ums pure Überleben kämpfen, immer mehr geschmälert. Zu Beginn können sie sich nicht mal ansatzweise leiden und reden nur wenn es nötig ist - und manchmal nicht einmal dann. Das war ziemlich anstrengend. Selbst wenn ein Mann unter meinem Niveau wäre, würde ich dennoch meine High Heels ausziehen um durch den Wald zu stapfen. Ganz anders Lilac. Zum Glück besserte sich das mit der Zeit und sie übernahm auch wichtigere Aufgaben und rettete Tarver sogar das Leben.

Bis zur Hälfte war das Buch sehr eintönig, da wirklich nur die lange Reise beschrieben wurde, und da es seeehr lange dauerte bis die beiden sich öffneten, muss man sich da wirklich mit den beiden durchkämpfen. Als es dann allerdings immer brenzliger und verzwickter wurde und es um andere Individuen und Galaxien ging, und auch um so einiges Übernatürliches, was ich mir manchmal schwer vorstellen konnte, hatte mich die Neugier gepackt und ich konnte kaum mit dem Lesen aufhören. Man merkt, dass es um viel mehr geht, um Macht und Geld um viele, viele Leben und darum, wie ein Vater seine Tochter behandelt.

Das Ende hat mich dann nochmal tief berührt, vor allem diese starke Liebe, welche dann gegen Ende so sehr anstieg, dass man richtig mitfühlte. Hach man! Für mich interessant ist die Frage, was in Band 2 passiert. Der Titel verrät, dass andere Protagonisten im Vordergrund stehen, allerdings kamen diese überhaupt nicht vor, soweit ich mich da richtig erinnere. Auch die Handlung war perfekt abgeschlossen, sodass es sich vielleicht um eine weitere Liebesgeschichte in einer anderen Galaxie drehen könnte. Ich bin gespannt.

                                                           Fazit                                                                         

"These Broken Stars: Lilac und Tarver" bildet eine intergalaktische Liebesgeschichte, in der es ums pure Überleben geht. Die anfängliche, eher triste Wanderung auf dem gelandeten Planeten mündet mit steigender Seitenzahl in eine immer absurdere und faszinierende Geschichte, die sehr unmenschlich und durch Machtgier herrschend erscheint. Toller Auftakt des Autorinnen Duos! 5/5 Punkte.

Danke Carlsen!


Die Reihe These Broken Stars:
02: Jubilee und Flynn (25.11.2016)
03: ?

Kommentare:

  1. Huhu Liss,

    das Buch werde ich morgen anfangen. Nach deiner Rezi freue ich mich nur noch mehr drauf :)
    Bin gleich mal Leserin bei dir geblieben!

    Viele Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sonja. :)
    danke dir! Da freue ich mich.
    Hoffentlich gefällt dir das Buch auch so sehr wie mir! :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen