Mittwoch, 19. Februar 2014

Rezension Goddess Test 03: Der Preis der Ewigkeit von Aimee Carter





  • Broschiert: 300 Seiten
  • Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Aufl. (1. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 16 Jahre

  • Kurzbeschreibung: Neun Monate dauerte Kates Gefangenschaft. Neun Monate, in denen sie eine eifersüchtige Göttin, einen rachsüchtigen Titanen und eine ungeplante Schwangerschaft überlebt hat. Jetzt will die Königin der Götter ihr Kind und Kate kann nichts dagegen tun. Da bietet ihr Götterkönig Cronus einen Handel an: Wenn sie ihm Ergebenheit schwört, wird er die Menschheit verschonen und ihr das Kind lassen. Doch ihr geliebter Henry, ihre Mutter und der Rest des Rats müssen sterben. Sollte Kate sich hingegen weigern, will Cronus auf der Erde wüten, bis alles Leben ausgelöscht ist. Das Schicksal aller, die sie liebt, liegt in ihren Händen. Kate muss einen Weg finden, das mächtigste Wesen des Universums zu besiegen, selbst wenn es sie alles kostet. Selbst wenn es sie die Ewigkeit kostet.

    Quelle:  Mira  |   Darkiss


    Meine Meinung:

    Der ultimative Abschluss, den ich mir erhofft hatte, war es leider nicht. Im dritten und letzten Teil der Goddess Test Serie geht es um nichts weniger als die gesamte Welt. Sowohl um die Welt der Götter als auch um die der Menschen. Kate gebärt ihr Kind von Henry, doch wer den 2. Teil gelesen hat, weiß, dass sie es nicht behalten darf. Ich wusste nicht mehr ganz genau weshalb sie das nicht durfte und hab es jetzt leider auch schon wieder vergessen. Wenn man die beiden Teile davor nicht kurz vorher gelesen hat, dauert es echt eine Weile, bis man wieder drin ist.

    Was sich aber nicht ändert, und was ich leider schon befürchtet hatte, ist die dauernde und quengelige Art der Unterhaltungen zwischen Kate und Henry. "Oh ich liebe dich", "Ich werde dich beschützen und alles tun", "Nein ich möchte dich beschützen". Und so weiter. Es wird viel viel viel geredet, diskutiert, nachgedacht, aber so wenig in die Tat umgesetzt. Was ich auch immer etwas amüsant fand, waren die kurzen, prägnanten Überschriften jedes Kapitels, wie zum Beispiel: der letzte Kampf, was dann darin endete, dass Kate Calliope schubst. Määh. Also was das kämpfen und die Ausführungen angeht, hat Frau Carter nicht viel auf dem Kasten.

    Ebenfalls wie schon angemerkt, wird unheimlich viel um den heißen Brei herumgeredet, 1000 Dinge bedacht, die dann doch nicht funktionieren um den Frieden wieder herzustellen und plötzlich und einfach so, nachdem ein Haufen Leute gestorben sind, wird dem Friedensvertrag zugestimmt. Den Beweggrund verstehe ich bis heute nicht und finde ich absolut nicht nachvollziehbar. Meiner Meinung nach wollte Aimee Carter sich da noch so einiges aus de Fingern saugen, allerdings gingen ihr dann die Ideen aus.

    Die Liebe und Zuneigung von Kate zu ihrem Kind und zu Henry sind nach wie vor unangefochten stark und haben sich in mein Herz geschlichen. Die zwei sind ein tolles Paar und ja ich verstehe auch ein bisschen, so als Gott, wenn man nicht die Ewigkeit ohne den Geliebten verbringen möchte. Die Gedanken der zwei sind schon echt süß. Eine Charakterentwicklung konnte ich aber nicht feststellen, zum einen weil Kate schon in den ersten beiden Bänden das tapferste und mutigste Mädchen war, welches die sieben Sünden im Griff hat. Und von Henry kriegt man nicht ganz so viel zu sehen. Kate bleibt sich selbst treu.

    Fazit                                                                                                                                                                

    Der letzte Band der Goddess Test Serie ist etwas schleppend und pseudo-dramatisch. Der große Knall bleibt aus und wird durch viel Gerede ersetzt. Das schlaucht auch ein wenig die Spannung. Die Liebe zwischen Kate und Henry hat mich aber trotzdem sehr berührt. 3/5 Punkte.

    Danke Mira & Blogg dein Buch



    Kommentare:

    1. Oh, das ist aber sehr schade. Ich habe bisher nur den ersten Band gelesen und fand diesen gelungen. Ich hatte mir jetzt vor dem Lesen vom zweiten und dritten Band mehr erwartet. Ich hasse es, wenn alles bis auf den letzten Punkt ausdiskutiert wird und nicht gehandelt wird. Danke für die schöne Rezension und die Vorwarnung, dass ich nicht zu viel erwarte.

      Liebe Grüße
      Jenny

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Jaa. :( Den ersten Band fand ich auch noch ganz gut mit den versteckten Tests und so. Aber dann wurde es irgednwie schlechter. :(
        LG. :*

        Löschen